Reglemente

1.  Allgemein

Spielbeginn interner Spielbetrieb 20.00 Uhr.

 

2.  Vereinsmeisterschaft

Durchführung vollrundiges Turnier, total 11 Runden.

Spielerreihenfolge gemäss Auslosung des Spielleiters.

Rangfolge: 1. Erreichte Punktezahl, 2. Sonneborn-Bergerwertung, 3. Anzahl Siege

Kadenz: 90 Minuten für 36 Züge plus 30 Minuten für den Rest der Partie.

Jeder Spieler erhält eine Paarungsliste im HTML-Format per Email zugestellt, zusätzlich liegt ein Exemplar inklusive übersichtlicher Kreuztabelle im Klublokal auf.

Es gibt 5 vor- und Nachholtermine, was aber trotzdem eine gewisse Disziplin bei Verschiebungen erfordert. Wird eine Partie aus zwingenden Gründen verschoben, ist sie bei nächster Gelegenheit nachzuholen. Nicht nachgeholte Partien gelten für den verschiebenden Partner als verloren, wenn er diese offensichtlich nicht spielen kann oder will.

Spielverschiebungen sind per Email verbindlich festzulegen mit Kopie an den Spielleiter.

Verschiebungen sind mit dem Gegner immer direkt und mindestens 24 Stunden
vorher auszuhandeln. Das Nichteinhalten dieser Regel zieht im Protestfall automatisch den
Partieverlust nach sich.

 

3.  Forderungsturnier

Startreihenfolge und Verteilung der Bonuspunkte gemäss SSB Führungsliste 1/19, wobei der schwächste Spieler am meisten Bonuspunkte erhält. Spieler die nicht dem SSB angemeldet sind und somit keine Führungszahl haben, erhalten die Anzahl Bonuspunkte nach Einschätzung des Spielleiters.

Kadenz: 90 Minuten bis zum Ende der Partie.